Zu Fuß in der Natur unterwegs

Beim Wandern die Gegend rund um uns entdecken

Lassen Sie beim Wandern durch die idyllischen Weinberge und Hügellandschaften den Alltag weit hinter sich und genießen Sie das Gefühl, sich selbst etwas Gutes zu tun.
Die faszinierende Bergwelt der Dolomiten mit zahlreichen Klettertouren und Bergwanderungen ist vom Hotel aus in ca. 1 Stunde Fahrzeit erreichbar.

Spaziergang Montiggler Seen

Direkt vom Hotel aus führt die Wanderung durch den Mischwald des Landschaftsschutzgebietes zu den Montiggler-Seen, die im Sommer von Gästen und Einheimischen zum Baden genutzt werden.

Details
 

Drei-Burgenwanderung

Schloss Korb - Hocheppan - Boymont
Bei dieser 3 stündigen Rundwanderung haben Sie die Möglichkeit gleich drei Burgen des Überetsch zu entdecken. Vom Parkplatz wandern Sie zum Schloss Hocheppan
mit romanischer Burgkapelle und mittelalterlichen Fresken, dann weiter zur Ruine
Boymont mit Burgschenke und Abstieg zum Schloss Korb.
Details
 

Eislöcher in Eppan

In Eppan findet man auch hochalpine Vegetation. Wer das nicht glauben will, der wandere zu den Eislöchern nahe der "Oberen Gand". Schon der Name erzählt davon, dass es in der Umgebung der lose aufeinandergeschichteten Porphyrsteine ziemlich kühl sein muss, und man findet hier auf 500 mt. Meereshöhe Pflanzen, die sonst nur in hochalpinen Gegenden auf ca. 1.200 mt zu finden sind.
Details
 

Urlaub mit dem Fahrrad

Erleben Sie Ihren Urlaub auf dem Fahrrad
Umrahmt von wunderbarer Bergkulisse und idyllischen Weinbergen sind Girlan und seine Umgebung das perfekte Revier für Radfans. Ganz egal ob Sie eine große Tour planen oder gemütlichere, kürzere Strecken vorziehen, auf den schier unzähligen Radwegen in unserer Nähe stehen Ihnen alle Möglichkeiten offen.
Details
 

Wanderung zum Schloss Sigmundskron

Vom Hotel aus führt ein Wanderweg zum Schloss Sigmundskron, in dessen alten Mauern sich seit 2006 das Messner Mountain Museum Firmian befindet. In einem Rundgang erzählen Bilder, Skulpturen, symbolische Gegenstände und Reliquien von der Bedeutung der Berge für die Menschen. Das Schloss zählt zu den größten Burganlagen Südtirols und und wurde bereits um ca. 945 n.Chr. zum ersten Mal erwähnt.

 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.